Das kleine Mädchen ist am 24.4.2012 in einer sehr armen Region in Togo geboren. Der Wassermangel in der Hochebene im Norden des Landes macht die Landwirtschaft sehr schwierig. Namekas Vater hatte daher auf den Handel mit Geflügel  gesetzt. Damit konnte er keine großen Gewinne machen und seine Familie mit 4 Töchtern kaum ernähren.

Die älteste Schwester von Nameka musste sich früh (noch minderjährig) verheiraten, um versorgt zu sein. Die zweite Schwester mit 16 Jahren musste den Schulbesuch abbrechen. Der Vater drängt auch sie zu einer raschen Heirat. Nur die 8-jährige Nameka und ihre 7-jährige Schwester können zur Schule gehen, wobei auch sie immer wieder vom Unterricht ausgeschlossen werden, wenn das Schulgeld nicht bezahlt werden kann.

Vor sechs Monaten kam endlich der heiß ersehnte Sohn zur Welt. Doch die Not wurde dadurch nur noch größer, dazu die schwindende Kaufkraft im Dorf als Auswirkung der Corona-Einschränkungen, die Eltern sind am Verzweifeln.

Nameka besucht die 3. Klasse und weist trotz aller Schwierigkeiten gute Noten auf. Daher suchen wir dringend nach Paten für sie, damit sie die Schule weiter besuchen kann und nicht dem Risiko einer Frühverheiratung wie ihre ältere Schwester ausgesetzt wird. Natürlich werden die Geschwister von der Hilfe ebenfalls profitieren. Wer mag ein hoffnungsvolles Lächeln in Lamekas Gesicht zaubern?

Möchten Sie die Patenschaft für Nameka übernehmen?