Im Zuge unseres Dorfentwicklungsprogramms Villages Aimes-Afrique – das lebenswerte Dorf haben wir alle zehn Dörfer während einer Rundreise besucht. Da die Dörfer sehr abgelegen und im ganzen Land verteilt sind – in jeder der fünf Regionen Togos 2 Stück – und wir nur 14 Tage Zeit hatten, die Straßen oft nicht wirklich als Straßen bezeichnet werden können, wurde das ganze schnell zu einer Mammutaufgabe.

Aber es hat sich absolut gelohnt. Und mit der tollen Unterstützung unseres Partners Aimes-Afrique, hat alles wunderbar funktioniert. In dieser Reihe wollen wir von unserer Rundreise berichten.

Logo zum Projekt: Villages Aimes-Afrique – das lebenswerte Dorf

Das Dorf Tchifama in der Région Centrale

Weiter geht es mit unserer Reise durch die zehn Aimes-Afrique-Dörfer. Nachdem wir am Vortag mit Illico nur ein Dorf besichtigt hatten – mehr wäre durch die schlechten Straßenverhältnisse auch nicht möglich gewesen – waren heute wieder zwei vorgesehen. Da wir sowieso von Atakpamé nach Kara wollten bot es sich an, zwei mal von der Route Nationale 1 jeweils nach Links in Richtung Ghana-Gränze abzubiegen.

Das erste Dorf heißt Tchifama, das zweite Dorf Fazao. Beide liegen in der Region Centrale. Um nach Tchifama zu kommen, biegt man kurz vor Assoumakodji nach links ab und fährt auf einer geteerten Straße (mehr Loch als Teer) 1-1/2-Stunden über Pagala nach Tchifama. Wir sind dieses mal so pünktlich, was nicht nur uns sondern auch die Bevölkerung überrascht 🙂

Hier werden wir mit traditionellen Riten empfangen

Hier werden wir mit traditionellen Riten empfangen
Hier werden wir mit traditionellen Riten empfangen

Die Bevölkerung ist in Massen erschienen

Die Bevölkerung ist in Massen erschienen
Die Bevölkerung ist in Massen erschienen

Der Versammlungsplatz unter Bäumen ist sehr angenehm

Der Versammlungsplatz unter Bäumen ist sehr angenehm
Der Versammlungsplatz unter Bäumen ist sehr angenehm

Es gibt viele Ansprachen


Es gibt viele Ansprachen

Es gibt viele Ansprachen


Eine Frau erzählt spontan von ihrer Operation durch Aimes-Afrique

Eine Frau erzählt spontan von ihrer Operation durch Aimes-Afrique
Eine Frau erzählt spontan von ihrer Operation durch Aimes-Afrique
Unser Projekt: Santé pour tous – Gesundheit für Alle

Der Grundsteinlegung für die Schulkantine wird gesetzt

Grundsteinlegung für die Schulkantine
Grundsteinlegung für die Schulkantine
Werden Sie KiSS-Spender

Übergabe der Sachspenden

Übergabe der Sachspenden
Übergabe der Sachspenden

Alles klappt wunderbar. Besonders beeindruckend ist der Auftritt der Frau, die bei einer der letzten Einsätze von Aimes-Afrique operiert wurde und eine flammende Rede an die Bevölkerung hielt, wie sinnvoll es ist, zum Arzt zu gehen und die Chance zu nützen, wenn Aimes-Afrique wieder einen Einsatz in der Gegend macht. Wir versprechen unsere Bemühungen zu intensivieren, damit Aimes-Afrique auch in den nächsten Jahren die nötige finanzielle Unterstützung bekommt um dieses grandiose Projekt fortführen zu können.

Wieder einmal müssen wir uns zu früh trennen und verlassen Tchifama und machen uns auf den Weg in das wunderschöne Dorf mit dem tollen Namen: Fazao.