Vielen Dank! Benoît hat Paten gefunden.

Als jüngster von drei Geschwistern leidet er am meisten unter den schwierigen Lebensumständen, denn die Mutter ist verstorben und der Vater ist Alkoholiker und kümmert sich nicht um seine drei Kinder. Die älteste Schwester hat den Schulbesuch abgebrochen und machte eine Ausbildung als Friseuse mit Maniküre.

Benoît lebt daher mit seinem älteren Bruder zusammen, der bei einem lokalen Radiosender als Ansager arbeitet und damit kaum für sein eigenes Überleben aufkommen kann. Zu allem Unglück ist er seit Januar 2021 krank und folglich ohne jeden Verdienst. Kodjo konnte kurzfristig bei einem Onkel unterkommen, muss aber zu Beginn des neuen Schuljahres wieder zu seinem Bruder zurückkehren, wo die Armut unbeschreiblich ist.

Trotz allem gut in der Schule

Benoît ist dennoch ein ausgezeichneter Schüler, der sehr hart arbeitet, um in der Schule voranzukommen, denn er ist sich bewusst: für eine bessere Ausbildung braucht er eine gute Schulausbildung. So hat er die Mittlere Reife mit einem sehr guten Notendurchschnitt geschafft und könnte nun die Oberstufe des Gymnasiums besuchen.

Doch gleichzeitig Jobs finden, um das Schulgeld zu bezahlen, und gute Noten in der Schule zu erzielen, wenn Hunger an der Tagesordnung ist und jede Erkrankung unüberwindbare Probleme mit sich bringt – das ist auch für einen so engagierten Jungen wie Benoît unmöglich.

Daher möchten wir den Jungen mit einer Patenschaft unterstützen, damit sein Schulbesuch gesichert ist und seine Begabung gefördert wird. Wer mag helfen, damit sein Traum von einer besseren Zukunft wahr werden kann?

Benoit
Vielen Dank! Benoît hat Paten gefunden.