Nach den vier Regionen im Landesinneren (Savannenregion, Region Kara, Zentralregion und Region der Hochplateaus) hat Aimes Afrique mit Unterstützung des deutschen Entwicklungshilfeministeriums, des Vereins Aktion PiT-Togohilfe und des Beratungsbüros Repère Consulting nun auch die Journalisten der Maritimregion ausgebildet.

Vom 25. – 28. Januar wurden am Sitz von Aimes Afrique in Togo die verschiedenen Thematiken angesprochen, um die Akteure in den Medien mit den handwerklichen Fertigkeiten auszustatten, Gesundheitserziehung in der Breitenwirkung zu fördern, und sie insbesondere mit den gesetzlichen Grundlagen für das Gesundheitswesen in Togo vertraut zu machen. Aimes Afrique verfolgt damit das Ziel, die Journalisten mit diesem Projekt zu fundierter Berichterstattung zu befähigen, damit auch sie einen Beitrag zu „Gesundheit für alle“ leisten können.

Im Laufe des Monats Februar sollen noch vier weitere Zielgruppen in der Maritimregion fortgebildet werden, nämlich die traditionellen Chefs und die gewählten Führungspersönlichkeiten der ländlichen Kommunen, das Gesundheitspersonal, die Dorfentwicklungs- und Gesundheitskomités sowie die Vertreter der Zivilgesellschaft, also Vereine, die sich im Gesundheitsbereich engagieren.

Unsere Projekte mit Aimes-Afrique:

Gesundheit für Alle
Das lebenswerte Dorf