Unser Patenkind Fabrice (PK 845) bringt seine Mutter mit ihrer kaputten Hüftprothese persönlich zum Flughafen, damit sie mit uns gemeinsam nach Deutschland fliegen kann. Die Ärzte von Aimes Afrique Deutschland haben sich bereit erklärt, sie zu operieren und von ihrem jahrelangen Leiden seit ihrem Unfall im Jahr 2015 endlich zu befreien.

Trotz aller Ängste, in den großen eisernen „Vogel“ zu steigen, überwiegt bei Frau Bintou doch die ganz große Hoffnung auf Heilung, damit sie als Alleinerziehende Mutter nicht mehr auf die Hilfe ihres Jungen angewiesen ist, sondern im Gegenteil ihm beistehen und die Vorbereitung auf das Abitur erleichtern kann.

Es ist das erste Projekt, das Aktion PiT-Togohilfe gemeinsam mit Aimes Afrique und dem erst kürzlich gegründeten deutschen „Ableger“ Aimes Afrique Deutschland durchführt. Spenden für die Materialkosten und für die stationäre Aufnahme für Frau Bintou werden noch immer gebraucht!

Weitere Infos + Spendenmöglichkeit